Letztes Feedback

Meta





 

Tag 12 und 13, 27.09-28.09.2009

Ich bin immer noch im Krankenhaus. Mal geht es mir besser, mal schlechter. Am 2. Tag haben wir erfahren, was wir haben. Der Arzt kommt rein und meint zu mir: „You’ve got typhoid.“ –Was, Typhus?! „Salmonelleas“ Achso, Salmonellen. Henrike und ich sind erleichtert und hoffen, dass wir bald raus kommen, weil wir spätestens am 29.09 zur Registrierung müssen. Am 2. Tag dürfen wir auch wieder Suppe essen und trinken und am 3. Tag auch schon so was wie Kartoffelbrei. Viel kriegen wir nicht immer runter, aber ich freue mich trotzdem, dass ich jedenfalls ein bisschen essen kann und hoffe, dass ich nicht allzu viel abgenommen habe. Die Krankenschwestern besuchen uns des Öfteren, um die Flaschen vom Tropf zu wechseln, um uns intravenös gegen die Salmonellen zu spritzen- was sich ziemlich abartig anfühlt, weil man richtig merkt, wie das Zeug in einen rein kommt, und weh tut oder um Fieber zu messen und jedes Mal zu fragen, ob wir denn jetzt Durchfall haben.

Ich bin zu schwach, um irgendwas machen zu können und liege deshalb die ganze Zeit im Bett und mache mir viel zu viele Gedanken. Ich mache mir sorgen, weil meine Ma sich nicht meldet, habe Angst, dass irgendwas passiert sein könnte und steigere mich so dabei rein, dass am Ende gar nichts mehr geht. Ich bin unglaublich froh, als schließlich Papa angerufen hat und mich wieder einigermaßen beruhigen konnte. Das erste Mal im Krankenhaus und so weit weg von der Familie ist für mich nicht leicht und macht mir ganz schön zu schaffen.

Um nicht wieder in so ein Tief zu fallen, lese ich mehr und versuche mir mehr positive Gedanken zu machen. Um nicht alle meine Muskeln zu verlieren, laufe ich mehrmals am Tag in unserem Zimmer auf und ab und fahre imaginäres Rad auf dem Bett. Ich telefoniere viel mit meiner Familie und vegetiere ansonsten den Rest des Tages vor mich hin. Henrike und ich haben im Fernsehen englische Sender entdeckt, nachdem wir uns Resident Evil auf Hindi angeschaut haben- was in Hindi eher lustig als gruselig ist, und versuchen uns so ein bisschen abzulenken.

2.2.10 10:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen